Aufbau und Ablauf des Lehramtstudium Informatik für Berufskolleg

Im Lehramtsbachelorstudium Informatik erlernst du die fachlichen Grundlagen der Informatik im Wesentlichen aus dem Fächerkatalog der Veranstaltungen des Bachelorstudiengangs Informatik. Die Informatikdidaktischen Grundlagen erarbeitest du in zwei zusätzlichen Modulen, die dann im folgenden Masterstudium vertieft werden.

Studienverlauf

Der folgenden Studienverlauf stellt ein gutes Beispiel dar, wie die einzelnen Veranstaltungen belegt werden können. Die Reihung ist nicht verpflichtend sondern eine Empfehlung. 

Insbesondere das Software-Projektpraktikum kann auch in einem anderen Semester belegt werden, es gibt sowohl im Wintersemester als auch im Sommersemester entsprechende Angebote für die man sich über SuPra bewerben kann (weitere Informationen im Abschnitt Software-Projektpraktikum).

 

Farblegende
Praktische Informatik
Technische Informatik
Mathematik/Wahlpflichtmodul
Theoretische Informatik
Fachdidaktik Informatik
Sonstige Leistungen

Hinweis:

  • Einige Veranstaltungen sind nur belegbar, wenn bereits vorherige Leistungen erbracht wurden. 
  • Kursiv markierte Module wie das Software-Projektpraktikum und die Abschlussarbeit werden sowohl im Wintersemester als auch im Sommersemester angeboten.

Bachelor

Die Studieninformationen hier orientieren sich an dem zum Lehramtsstudiengang Informatik für BerufskollegsPrüfungsordnung 2023 (PO 10/2023).

Studierende, die vor 10/2023 ihr Studium begonnen haben, gilt die Prüfungsordnung (10/2017). Eine Möglichkeit zum Wechsel besteht.  

Erstes Semester (Winter)
Drittes Semester (Winter)
Vorlesung + Übung

Link zu RWTHonline

Fünftes Semester (Winter)
Vorlesung + Übung
Sechstes Semester (Sommer)
Vorlesung + Übung
Abschlussarbeit + Vortrag

Master

Für alle Studierenden unabhängig vom Einstieg gilt die Prüfungsordnung Lehramtsstudiengang Informatik für Berufskollegs (PO 10/2017).

Viertes Semester (Sommer)
Abschlussarbeit + Vortrag

Das Modulhandbuch beschreit detailliert die einzelnen Fächer. 

Software-Projektpraktikum

Mehr als 1700 Praktika, Proseminar- und Seminarthemen werden von der Fachgruppe Informatik jedes Semester angeboten. Die Vielzahl und Breite erstreckt sich über die gesamte Fächerauswahl, die wir in Aachen anbieten. Aus diesem großen Katalog kannst du wählen. Da Plätze in Software-Projektpraktika begrenzt sind, bemühen wir uns deine Wünsche möglichst optimal zu erfüllen und schauen dabei auf Priorität,  Wahlverhalten der anderen und die Verfügbarkeit von Plätzen.

Zur Teilnahme an einem Kurs im kommenden Semester ist eine Registrierung und Wahl über SuPra im aktuellen Semester notwendig. (SuPra steht für  die Zuordnung von „Seminaren und Praktika“ im Rahmen des Informtikstudiums.) Der zeitliche Ablauf des Prozesses wird für jedes Semester individuell festgelegt und u. a. an der vorlesungsfreien Zeit (Weihnachten, Pfingsten, Vorlesungsende) ausgerichtet. Die genauen Daten werden rechtzeitig vor Beginn des Prozesses per Mail kommuniziert. Man kann aber damit rechnen, dass dieses in der zweiten Vorlesungshälfte der Fall ist.

Dabei können Angebote priorisiert werden, sodass bei der Verteilung versucht wird, möglichst immer die höchste Priorität zu vergeben. Zusätzlich können Kurse markiert werden, zu denen eine Zuteilung erfolgen soll, falls die priorisierten Kurse voll sind. Je größer die Flexibilität hier ist, desto wahrscheinlicher ist es, einen Platz zu bekommen. Details zum Prozess können in SuPra eingesehen werden.

Software-Projektpraktika werden sowohl im Wintersemester als auch im Sommersemester angeboten.

Wahlpflichtmodule

Ein (semesterunabhängiger) Überblick des gesamten Wahlpflichtangebots im Bachelor oder Master Lehramts-Studiengang Informatik (BK) findet sich im entsprechenden Modulhandbuch.

Abschlussarbeiten

Die Bachelor- (max. vier Monate) oder Masterarbeit (max. 6 Monate) ist eine eigenständige, wissenschaftliche Arbeit, die in der Regel am Ende des jeweiligen Studiums erfolgt. Du suchst dir selbst das betreuende Fachgebiet der Informatik aus und besprichst mit der Lehreinheit das konkrete Thema der Arbeit. Die meisten Abschlussarbeiten werden in der Fachdidaktik Informatik geschrieben.

Prüfungen und Prüfungsanmeldung

Um ein Modul erfolgreich abzuschließen, muss in den meisten Fällen die dazugehörige Prüfung bestanden werden. Dies ist im Regelfall eine Klausur, die in der vorlesungsfreien Zeit direkt im Anschluss an die Veranstaltung stattfindet. Klausuren für Veranstaltungen aus dem Wintersemester finden im Februar und März statt, Klausuren für Veranstaltung aus dem Sommersemester finden von Juli bis September statt.
 
Für jedes Modul werden zwei Prüfungstermine angeboten, es muss aber nur eine Prüfung bestanden werden. Der erste Prüfungstermin ist eher am Anfang der vorlesungsfreien Zeit, der zweite eher an Ende der vorlesungsfreien Zeit. Wann die Prüfungstermine genau liegen, kann ab Anfang des jeweiligen Semesters in RWTHOnline eingesehen werden.
 
Studierende können sich über RWTHOnline für einen der beiden Prüfungstermin anmelden. Die Anmeldungsfrist für den ersten Prüfungstermin endet in der Regel zwei Wochen vor Semesterende und für den zweiten Prüfungstermin eine Woche vor dem jeweiligen Prüfungstermin. Wir empfehlen, sich für den ersten Prüfungstermin anzumelden; falls dieser nicht bestanden wurde, besteht so die Möglichkeit, sich noch für den zweiten Prüfungstermin anzumelden.
 
In einigen Modulen muss zunächst eine Zulassung zur Klausur erworben werden, um an dieser Klausur teilnehmen darf. Dies ist in der Regel das Erreichen einer bestimmten Punktzahl in den Übungen, die semesterbegleitend bearbeitet werden. Für welche Module eine Zulassungsvoraussetzung zur Klausur erreicht werden muss, ist im Modulhandbuch festgelegt. Wie diese Zulassungsvoraussetzung genau aussieht, wird am Anfang des Semesters vom Dozierenden des jeweiligen Moduls festgelegt.